AKTUELLES

 

S1 Trail – TRIEST 06.01.2019

Auf neue Trailpfade begaben sich Nicole Pacheiner und Alfred Vorwalder vom KLC Running Team am Sonntag den 06.01.2019. Der S1-Trail (Half) in TRIEST mit der 21,7 Km-Strecke incl. 680 Hm wurde als erste Herausforderung des Jahres in Angriff genommen.

Nicole beendete den Wettkampf in guten 3:18:01 Std und erreichte den 88. Rang in der Gesamtwertung der Damen unter insgesamt 243 Teilnehmerinnen.

Alfred erreichte das Ziel nach 2:52:52 Std am 139. Rang der Männerwertung und auf Rang 252 aller WettkämpferInnen.

Zum gelungenen Wettkampfauftakt gratulieren wir unseren beiden TeilnehmerInnen recht herzlich.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Night Race – ST. PAUL 05.01.2019

Nach dem Neujahrslauf in PÖRTSCHACH am 01.Jänner, gab es am Samstag den 05.01.2019 in ST. PAUL in Lavanttal den ersten läuferischen Wettkampf in Kärnten in der neuen Laufsaison. Das KLC Running Team war mit drei Läufern am Start.

Der traditionelle Crosslauf der LG ST. PAUL wurde heuer erstmals bei Flutlicht und Fackelbeleuchtung im Bereich des Sportplatzgeländes als „Night Race“ im Rahmen des STLV Crosslauf Cups ausgetragen. Bei frostigem Winterwetter waren 4 Km (kurzer Lauf), 5 Km (Senioren ab M65 und Damen alle AK) oder 9 Km (MH bis M60) durch die gesamt 56 TeilnehmerInnen zu bewältigen.

Valentin Topitschnig lief in der Klasse M65 über 5 Km ein tolles Rennen und erreichte den 3. Rang mit einer Laufzeit von 22:58 Min. Ein guter Start in die neue Wettkampfsaison!

Günter Vidreis absolvierte die neun Runden auf der langen Strecke in 36:14 Min und konnte den Klassensieg in der Klasse M55 sicherstellen. In der Gesamtwertung erzielt er den 17. Rang. Gratulation zu dieser Leistung!

Norbert Ehrenstein belegte auf der 9 Km-Strecke mit 44:05 Min in der Klasse M60 den 4. Rang. In der Gesamtwertung klassierte er sich am 27. Rang.

Wir gratulieren unseren Läufern des KLC Running Teams zu ihren erbrachten Leistungen recht herzlich!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Das KLC “Night Race Trio”: Norbert Ehrenstein Günter Vidreis Valentin Topitschnig

Silvesterlauf – GRAZ 31.12.2018

Beim Silvesterlauf in GRAZ am Montag den 31.12.2018 beendete Günter Vidreis vom KLC Running Team seine Laufsaison 2018. Über 10 Km erreichte er eine Laufzeit von 40:49 Min und belegte damit den 6. Rang in der Klasse M50. In der Gesamtwertung erreichte er unter insgesamt 352 Teilnehmern den 55. Rang.

Zu der erbrachten Leistung gratulieren wir sehr herzlich!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Silvesterlauf – KLAGENFURT 31.12.2018

Zum sportlichen Ausklang des Laufjahres 2018 bot sich am Montag den 31.12. der KLAGENFURTER Silvesterlauf entlang des Lendkanals, zwischen Schloß Maria Loretto und der Steinernen Brücke an. Insgesamt 378 TeilnehmerInnen beendeten das alte Laufjahr je nach vorherrschender Motivation entweder mit voller Wettkampfpower im Kampf um die vorderen Plätze, oder aber auch nur mit lockerer Entspanntheit, um beim Kärntner Laufsaisonabschluss auf der 5 oder 10 Km Strecke dabei zu sein.

Nicht fehlen durften natürlich die LäuferInnen des KLC Running Teams. Vier Damen und sieben Herren nahmen den letzten Wettkampf im alten Jahr in Angriff und konnten am Ende zufrieden ihre Wettkampfsaison 2018 ausklingen lassen.

Auf der 5 Km-Strecke erzielte Nicole Pacheiner mit 22:27 Min eine tolle Laufzeit und belegte damit den 3. Rang in der Klasse WAK. In der Gesamtwertung ergab das den ausgezeichneten 5. Rang unter 90 Damen. Ein schöner Saisonabschluss, Gratulation!

Katrin Jansche konnte mit 23:45 Min den guten 5. Rang in der Klasse WH erreichen. In der Gesamtwertung(w) landete sie auf dem 10. Rang und somit auch unter den Top Ten! Dieses Ergebnis bestätigt ihre guten Leistungen im gesamten Laufjahr 2018.

Erika Auer finishte in 25:57 Min auf dem 5. Rang in der Klasse W30, in der Gesamtwertung(w) auf Rang 18. Manuela Zancolo bewältigte die Strecke in 29:55 Min auf dem 10. Rang in der Klasse W40, Gesamtwertung(w) Rang 45.

Bei den Herren war Florian Walter mit 20:03 Min über die 5 Km der schnellste KLC-Läufer. Rang 4 in der Klasse MAK und in der Gesamtwertung unter den Top Ten auf Rang 8 standen am Ende seines Laufjahres zu Buche. Gratulation!

Jonathan Oberlercher finishte nach 20:20 Min Laufzeit mit guter Leistung auf Rang 5 in der Klasse MAK und am 11. Rang in der Gesamtwertung.

Eine starke Leistung bot in der Klasse M60 Valentin Topitschnig,er wurdemit 22:44 Minsouverän Klassensieger. In der Gesamtwertung belegte er den 24. Rang. Nachdem er auch schon ein reifes Alter erreicht hat ist dies ein tolles Ergebnis!

Norbert Ehrenstein sicherte für das KLC Team mit guten 23:23 Min den 2. Rang in der Klasse M60 und beendete auf Rang 32 in der Gesamtwertung den Lauf. Den 4. Rang in dieser Klasse belegte Georg Wlk mit 24:10 Min, Gesamtwertung 44. Rang.

Im 10 Km Lauf konnte Harald Bacher sein Ziel, die 45 Min-Marke zu unterbieten, erreichen. Mit 44:50 Min belegte er den 9. Rang in der Klasse MAK und in der Gesamtwertung klassierte er sich auf dem 49. Rang. Auch für ihn somit ein schöner Saisonabschluss!

Unser Senior Valentin Wulz erzielte mit 57:49 Min in der Klasse M70 den 2. Rang, in der Gesamtwertung lag er auf Rang 130. Respekt vor dieser Leistung!

Zu den erbrachten Leistungen zum Jahresabschluss unserer LäuferInnen gratulieren wir allen sehr herzlich!

Bei allen WettkämpferInnen bedanken wir uns für die zahlreich erbrachten guten Leistungen über das gesamte Wettkampfjahr! Ebenso gilt unser Dank allen TrainerInnen und BetreuerInnen die das gesamte Team für die diversen Wettkämpfe entsprechend vorbereitet und tatkräftig unterstützt haben. Allen HelferInnen recht herzlichen Dank für die fleißige Mitarbeit bei der Organisation der Wettkämpfe und Meetings. Last but not least gebührt auch der Vereinsführung des KLC ein großes Lob, da die große Last der Verantwortung den Verein sicher und umsichtig über das gesamte Jahr zu führen äußerst selbstlos und ambitioniert, wahrgenommen wurde.

Wir wünschen allen einen guten und vor allem einen gesunden Start in das Laufjahr 2019!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Neujahr

Robert Kropiunik für sein Lebenswerk geehrt

Im Rahmen der Wahl zu Kärntens Sportler und Sportlerin des Jahres im Casineum VELDEN wurde am 22.12.2018 unser Sektionsleiter, Cheftrainer Robert Kropiunik, vom Sportpresseklub Kärnten für sein Lebenswerk, seine Laufbahn als Sportler und Funktionär und seine unermüdliche Tätigkeit als Leichtathletiktrainer und Trainer verschiedenster Sportarten geehrt.

Aktive Karriere

Als mehrfacher Staatsmeister und Hallen-EM-Teilnehmer, sowie Teilnehmer an der Universiade in Turin erntete Robert Lorbeeren für seinen Trainingseinsatz. Seine Spezialdisziplin waren die 400m Hürden, jedoch glänzte er auch im Mehrkampf und in allen Staffelsdisziplinen auf regionaler und nationaler Ebene. Als großer Mentor stand ihm stets Alt-Landeshauptmann Leopold Wagner – seinerzeit Obmann des KLC – zur Seite.

Bei den Kärntner SportlerInnenwahlen stand er mit auf der Bühne – von der Bundesregierung wurde er einst zum „Vorbild für die Jugend“ Österreichs ernannt.

Seine eigene Karriere beendete er sehr früh und widmete sich fortan seiner Arbeit als Pädagoge und der Trainertätigkeit.

Skibob National-Trainer

Auch über die Leichtathletik hinaus war Robert für sein gutes Auge und Konditionstraining bekannt. Der ÖSV wollte ihn für die Alpin-Ski-Nationalmannschaft anheuern – er jedoch entschied sich für die Skibob-Nationalmannschaft. Die Arbeit mit dem vermeintlich „schwächsten“ Glied im ÖSV, den Skiboblern, machte die AthletInnen konditionell so stark , dass sie EM- und WM-Titel in Serie einfuhren. Gerhild Schiffkorn z.B. wurde sogar zur Österreichischen Sportlerin des Jahres gewählt.

Welch‘ Kondition die Skibobler durch die harten Einheiten ihres Trainers hatten, zeigte sich ua auch beim 4:3-Sieg im Fußballmatch gegen eine Auswahl des Sportpresseklubs.

Skilehrer

Edi Finger schrieb darüber in einer Kolumne: Die Flattnitz wird immer mehr zum Skizentrum von Format. Zurzeit führt Professor Robert Kropiunik, bewährter 400-m-Hürden-Läufer und mehrfacher Leichtathletik-Staatsmeister, die Skihaserln in die Kunst des weißen Sportes ein …

Fußball

Selbst früher aktiver Kicker ua bei Austria Klagenfurt, Nötsch, ATUS Ferlach und Polizei Klagenfurt wurde er im Jahr 1967 von keinem geringeren als Gerdi Springer ins Team der Austria Klagenfurt geholt. Den Kickern verhalf er zu schnellen Beinen, da durften auch Meditationsübungen im Wald nicht fehlen – ganz nach dem Vorbild von Ajax Amsterdam.

Mehr als 30 Jahre später sprinteten die Kicker des FC Kärnten und die Jung-Fußballer der Akademie nach seinem Pfeiferl. Zuvor machte er einen „Ausflug“ aufs Parkett und drillte die Wörthersee-Piraten. Der viele Schweiß von Videka und Co. blieb nicht unbelohnt – mit dem österreichischen Vizemeistertitel gelang der größte Erfolg der Klubgeschichte.

Tennis-Akademie

In den 90er Jahren war Robert der Gründer der Tennis-Akademie, in der sämtliche Tennis-Talente des Landes in einer Kaderschmiede zusammengeführt wurden. Namen wie Christian Scheider, Gerald Mikscha, Christina Habernig und Mike Kröpfl waren unter seinen Fittichen.

Rekorde in vier Leichtathletik-Disziplinen

Als Leichtathletik-Trainer ist er Meister seines Faches. In vier verschiedenen Disziplinen trainierte er seine Schützlinge zu österreichischen Rekordhaltern. Legendär die Verbesserung des 800-Meter-Rekordes von Rudi Klaban durch Oliver Münzer. Im Hochsprung verhalf er Walter Gurker zu Höhenflügen. 30 Jahre hielt der Diskusrekord von Georg Frank, die 300-Meter-Hürden-Bestmarke von Tanja Granig aus den 90er Jahren hat bis heute ihre Gültigkeit.

Kärntner Trainings- und Leistungszentrum Klagenfurt

Mehr als ein Jahrzehnt plante Robert am Kärntner Trainings- und Leistungszentrum Klagenfurt. 17-Sportfachverbände plus das Universitätssportinstitut Klagenfurt sollten unter einem Dach ihre Heimat finden. Nicht nur, dass damit sämtliche dringend notwendigen Trainingsstätten verschiedenste Sportarten befriedigt gewesen wären, es hätte auch eine weit über die Kärntner Grenzen hinaus einzigartige Symbiose unter AthletInnen und TrainerInnen stattfinden können. Trotz fertigem Einreichplan, scheiterte das Projekt an der damaligen Politik.

LA-Offensive

Bereits vor 40 Jahren gründete Robert gemeinsam mit Walter Grabul die KLC-Talenteshow, die auch heuer noch zwei Mal pro Woche hunderte Jugendliche auf den Platz lockt. Dem nicht genug – begeisterte der damalige Pädagoge Anhand einer Schuloffensive Lehrerkollegen und SchülerInnen zur Ausübung der Leichtathletik im Rahmen des Turnunterrichtes. Heute – 40 Jahre später – ist er mit einem unglaublichen Antrieb ausgestattet nicht müde, mit seinem Team, im Rahmen eines KLV-Projektes tausende Kinder in der Leopold Wagner Arena und in der Sportpark-Halle zu unterrichten.

Herzliche Gratulation zu dieser Auszeichnung!

Weihnachtswünsche

Adventlauf – WIEN 09.12.2018

Am Sonntag den 09.12.2018, fand der Adventlauf des LCC-WIEN, im Bereich der Prater Hauptallee, über 3 und 10 Km statt. Im 3 Km Bewerb erzielte Günter Vidreis mit der Laufzeit von 11:18 Min den 1. Rang in der Klasse M50 und den 4. Rang in der Gesamtwertung unter 111 gewerteten LäuferInnen.

Zu dieser Leistung gratulieren wir sehr herzlich!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Klassensieger M50 über 3 Km Günter Vidreis

Saualmlauf – MÖSEL 08.12.2018

Für GenussläuferInnen stand am Samstag den 08.12.2018 nicht shopping in den Einkaufszentren, sondern der 22. Saualmlauf von Mösel auf die Breitofenerhütte, am Programm. Die Strecke über 10,5 Km und 900 Hm bezwangen insgesamt 70 TeilnehmerInnen. Um dem Saualmlauf gerecht zu werden, gab es das auch das Rennen um die Mittelzeit unter allen TeilnehmerInnen, um den Hauptpreis, ein halbes Schwein zu gewinnen.

Drei Läufer vom KLC Running Team nahmen am Wettkampf teil.

Mario Obersteiner behauptete sich im vorderen Spitzenfeld mit einer Laufzeit von 1:06:12 Std und erreichte den 13. Rang in der Gesamtwertung. Ein schöner Abschluss der heurigen Berglaufsaison.

Markus Karlin der sich normalerweise über die Hürden auf der Bahn bewegt, begab sich überraschend auf die Berglaufstrecke und erzielte mit 1:09:16 Std den erstaunlich starken 21. Gesamtrang!

Holger Riegler lief taktisch etwas langsamer um mit 1:34:51 der Mittelzeit nahe zu kommen.  Schlussendlich belegte er damit den 61. Gesamtrang. Diesen Gesamtrang teilte er sich mit Hermann Karlin der sich erstmals auf das Terrain des Berglaufes wagte und ebenfalls die Laufzeit von 1:34:51 Std erzielte. Vielleicht werden wir ihn in der nächsten Saison noch öfter bei diversen Bergläufen sehen.

Gratulation an unsere drei Läufer zu den erbrachten Leistungen!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

16. KLC-Adventlauf – KLAGENFURT 02.12.2018

Zur Teilnahme am 16. Adventlauf lud der KLC am Sonntag den 02.12.2018 alle sportbegeisterten Läufer und Läuferinnen ein. Für alle gab es die passende Streckenlänge, über 500 m und 1000 m für die Jüngsten, 2180 m für die U16 und bis zu 5 und 10 Km für die Großen.  Insgesamt 219 TeilnehmerInnen konnten sich nach Beendigung aller Läufe in die Ergebnislisten eintragen. Das Wetter war dem Datum entsprechend, nebelig kalt bei minus 2°, aber zur Freude aller TeilnehmerInnen trocken.

Das KLC-Organisationsteam konnte die Bewerbe friktionsfrei abwickeln und es gab durch Herrn Stadtpfarrer P. MMag. Herbert Salzl vor der Siegerehrung auch noch zur Einstimmung auf die Adventszeit die traditionelle Segnung der zahlreich mitgebrachten Adventskränze.

Im sportlichen Bereich stellte der KLC wieder ein mannschaftlich starkes Team, das in den diversen Altersklassen tolle Ergebnisse erzielte. Ausgezeichnet liefen unsere jüngsten und jungen TeilnehmerInnen und konnten durchwegs Spitzenplätze belegen.

    Sophie Masopust             01:49 Min     1. Rang WU8    500 m

    Lovro Lodeta                   01:56 Min      1. Rang MU8     500 m

    Dunja Lodeta                 01:51 Min      3. Rang WU10   500 m

    Michael Hudelist              01:32 Min      1. Rang MU10    500 m

    Philipp Fellinger              03:41 Min     3. Rang MU14  1000 m

    Daniel Knafl                     08:02 Min     2. Rang MU16  2180 m

    Thomas Gerdenitsch        09:22 Min     3. Rang MU16  2180 m

Im 5 Km Hobbylauf konnte Christine Jansche mit einer Laufzeit von 24:09 Min den ausgezeichneten 4. Rang in der Damengesamtwertung erreichen. Knapp dahinter Tina Baumann mit 24:28 Min auf dem 5. Rang und Reinhild Kaiser-Isaak mit 25:21 Min auf dem 7. Rang. Gratulation an unsere flotten Damen zu dieser Leistung!

Bei den Herren konnte Martin Kaiser mit 18:51 Min den 5. Rang belegen. Plattner Philip schaffte mit 19:34 Min den 8. Rang und David Knafl  mit 19:34 den 9. Rang. Weitere Reihung: Jonathan Oberlercher 20:11 Min (12. & PB), Harald Bacher 20:51 Min PB (15.), Markus Karlin 21:07 Min (17.), Edin Nuhanovic 21:33 Min (22.), Valentin Topitschnig 23:04 Min (24.). Allen Herren Gratulation zu ihren Leistungen.

Tolle Leistungen erbrachten im 10 Km Lauf unsere Damen. Magdalena Kulnik fungierte dabei auch als routinierte Pacemakerin und führte das KLC 3er-Damenteam sicher unter die Top Ten. Mit 48:15 Min landete sie auf dem 3. Rang in der Klasse W40 und auf Rang 7 in der Damengesamtwertung. Eine sehr starke Leistung!

Nicole Pacheiner erzielte mit 48:31 Min auch eine schnelle Laufzeit und erreichte den 3. Rang in der Klasse WH und Rang 8 gesamt (w). Eine tolle Ausdauerleistung!

Ebenfalls schnell unterwegs war heute Katrin Jansche, die mit 48:32 Min ihr Ziel unter 50 Minuten zu laufen, deutlich mit PB unterbot und mit Rang 4 in der Klasse WH und mit Rang 9 in der Gesamtwertung der Damen auch noch in die Top Ten lief. Gratulation zur PB und diesem persönlichen Erfolg!

Im 10 Km Lauf der Herren konnte Mirsad Abdakovic die schnellste KLC-Zeit mit 40:49 Min auf Rang 8 in der Klasse M40 und Rang 26 in der Gesamtwertung fixieren. Unmittelbar hinter ihm belegte Mario Obersteiner mit 40:53 Min Rang 9 in der Klasse M40 und in der Gesamtwertung den 27. Rang. Um das KLC 3er-Paket vollzumachen erreichte Florian Walter mit 40:59 Min den 9. Rang in der Klasse MH und in der Gesamtwertung den 28. Rang.

Patrick Walter lief mit 43:26 Min eine solide Zeit und landete auf dem 11. Rang in der Klasse MH und auf Rang 38 gesamt. Nermin Felic erzielte 47:01 Min und Rang 17 in der Klasse M40, gesamt Rang 50.

Auf Rang 2 und damit auf das Podest schaffte es Erich Plaschke mit 47:09 Min in der Klasse M60, gesamt Rang 51. Dazu gesellte sich in dieser AK auf Rang 3 noch Georg Wlk mit 51:10 Min.

Landessportdirektor Arno Arthofer konnte mit 48:17 Min den guten 4. Rang in der Klasse M50 erreichen, gesamt Rang 55. In dieser Klasse belegte Stefan Adamik mit 48:36 Min den 5. Rang. Hermann Karlin kam mit 52:23 Min ebenfalls in der Klasse M50 auf den 7. Rang.

Adventlauftagessieger wurden Lisa Perterer 35:38 Min und Albert Kokaly  33:40 Min.

Insgesamt also ein schöner Lauftag für den KLC bei diesem 16. Adventlauf, mit sehr guten Ergebnissen im Nachwuchsbereich und ebensolchen bei den Erwachsenen. Zufriedene Gesichter gab es noch bei sehr vielen LäuferInnen, welche bei der großen Sachpreisverlosung noch einen der vielen Sachpreise gewannen.

Der KLC bedankt sich beim Herrn Pfarrer P. MMag. Herbert Salzl für die Durchführung der würdigen Adventkranzsegnung, bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung und insbesondere beim Organisationsteam an deren Spitze Betina Germann, Robert Kropiunig und Werner Pullnig standen. Wesentlich zur tollen Durchführung der Veranstaltung haben aber wohl alle fleißigen HelferInnen mit ihrer ehrenamtlichen Mitarbeit zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Vielen Dank dafür!

Unseren TeilnehmerInnen herzliche Gratulation zu ihren erbrachten Leistungen!

Alle Ergebnisse im Detail findet ihr hier.

Danke an www.event-gucker.at für die tollen Fotos vom 16. KLC-Adventlauf!
Findet euch selbst unter: https://www.event-gucker.at/?l=de

Tagessieger beim 16. Adventlauf:        Albert Kokaly   und   Lisa Perterer

Sieger Klasse MU8:                              Michael Hudelist (Mitte)Dritter MU12:                                                Philipp Fellinger KLC (re)Zweiter und Dritter MU16:     Daniel Knafl        und          Thomas Gerdenitsch

Pacemakerin für die KLC-Damen und Dritte W40:   Magdalena Kulnik (re)

Dritte WH:                                                                  Nicole Pacheiner (re)

KLC Laufpaket über die 10 Km: Pacemakerin Magdalena Kulnik, Georg Wlk, Katrin Jansche und Nicole Pacheiner

Personal Best über 5 Km:                               Harald Bacher


Zweiter in der Klasse M60:                           Erich Plaschke


Segnung der zahlreichen Adventkränze durch Stadtpfarrer P. MMag. Herbert Salzl