Tag 2, Fortsetzung der Kärntner Meisterschaften in VILLACH. An diesem strahlendem Sonntag bei besten Sommerwetter, sonnig 31°, standen wiederum zahlreiche Entscheidungen um die Titel eines Kärntner Meisters/Meisterin im Stadion Lind an. Für sehr gute Leistungen sorgten unsere KLC AthletInnen. Hervorzuheben ist diesmal der KLV Rekord im Speerwurf in der Klasse W45 durch Magdalena Kulnik. Für den KLC kamen am zweiten Wettkampftag weitere 11 Meistertitel und zahlreiche PB hinzu.

100 m:

Keine Überraschung ist der Titelgewinn in der Klasse U23-M über diese Distanz durch unseren derzeit schnellsten Kärntner Sprinter Llukas Pullnig in 10,97 s. Leider versagte im ersten Lauf die Zeitnehmung und so mussten die schnellsten 100 m Läufer ein zweites Mal an den Start.

Die schnellsten 100 m Sprinter voran. Lukas Pullnig und Vasily Klimov
Luky und Vasily unsere Sprinter

Auch unter die Devise „a gmahte Wies’n“ fällt der Sieg in der Klasse U18-M durch Vasily Klimov. Er gewinnt in 11,11 s, sein Klubkamerad Stefan Perl wird mit 12,14 s Vierter.

Sebastian Brajer erzielt in der Klasse U16-M 12,96 s (PB) und belegt Rang 2.

In der Wertung U23-W gewinnt Maja Kropiunik mit 13,09 s den Titel.

In der Klasse U18-W gibt es wieder einen Generalangriff und die Belegung der Ränge 1 bis 3 durch die KLC Athletinnen. Lilly Pleßnitzer gewinnt in 12,66 s (PB) vor Agota Schekk in 13,04 s und Katharina Just mit 13,66 s.

Triplesieg U18-W Lilly Pleßnitzer, Agota Schekk und Katharina Just. Maja Kropiunik gewinnt die Klasse U23-W

In der Klasse U16-W ist Dunja Lodeta mit 13,68 s unsere Schnellste auf Rang 2. Jasmin Winkler erzielt 14,98 s (SB) und Rang 8, Mersi Kifle Bekuretsion läuft mit 15,75 s auf Rang 9.

100mH:

Agota Schekk läuft mit 15,12 s auf Rang 1.

Saubere Technik über die 100 m Hürden: Agota Schekk.

300 m:

Sebastian Brajer absolviert die 300 min 42,33 s (PB) und belegt Rang 1.

Bei den Mädchen erreichen in dieser Klasse Dunja Lodeta mit 46,11 s (PB) Rang 2 und Mersi Kifle Bekuretsion platziert sich mit einer Laufzeit von 56,79 s (PB) auf Rang 9.

400 m:

Über die Stadionrunde ist Martin Kaiser mit 53,76 s (SB) auf Rang 3 der schnellste KLC-ler. Dahinter folgen mit guten Leistungen die Mastersathleten Peter Stattmann mit 66,65 s (PB) auf Rang 5, Georg Wlk mit 67,91 s (PB) auf Rang 6 und Valentin Topitschnig mit 68,23 s (SB) auf Rang 7.

400 m: Rang 3 für Martin Kaiser

Simon Schretter gewinnt über 400 m in der Klasse U23 mit 54,85 s (PB).

Bei den Damen in der U23-W setzt sich Maja Kropiunik mit 59,64 s (SB) an die Spitze.

Die Klasse U18-W ist fest in KLC Hand, Lilly Pleßnitzer gewinnt in 58,42 s vor Agota Schekk in 59,66 s (PB) und Emilia Gergroß in 60,06 s (PB).

Über 400 m U18-W eine Wucht: Agota Schekk, Lilly Pleßnitzer und Emilia Gerngroß

1500 m:

Tobias Habenicht bestreitet den 1500 m Lauf und erzielt mit 4:24,59 Min (PB) eine sehr gute Laufzeit und belegt Rang 2.

Ein guter Lauf über 1500 m: Tobias Habenicht Rang 2

1500 m:

Lisa Petz U18-W läuft ein ausgezeichnetes Rennen und gewinnt mit neuer PB in 5:24,86 Min.

1500 m Siegerin U18-W: Lisa Petz

Speerwurf:

In der Klasse W45 gelingt Magdalena Kulnik mit 27,50 m ein guter Wurf, gewinnt den Meistertitel und stellt damit auch einen neuen KLV Rekord in dieser Altersklasse auf! Gratulation zu dieser Leistung.

Verbessert ihren eigenen Rekord im Speerwurf W45: Magdalena Kulnik

Jasmin Winkler schafft in der Klasse U16-W eine Wurfweite von 21,81 m (PB) und Rang 3, Mersi Kifle Bekuretsion erzielt 20,05 m (PB) und Rang 4.

Jasmin Winkler konzentriert beim Speerwurf
Mersi Kifle Bekuretsion beim Speerwurf

Sebastian Brajer U16-M wirft auf 21,33 m (PB) und belegt Rang3.

Wir gratulieren unseren WettkämpferInnen und zu ihren heutigen Leistungen und den zahlreichen Medaillengewinnen! Insgesamt 24 Kärntner Meistertitel gingen somit an den KLC, ein beachtliches Ergebnis!

Alle Ergebnisse findet ihr hier.