Beim heutigen Austrian Top Meeting “Memorial Liese Prokop” sprintete Lukas Pullnig in St. Pölten die 100 m.

Im Vorlauf lief er an der Seite des  es türkischen Welt- und Europameisters Ramil Guliyev 10,93 Sekunden.  Im Finallauf wurde ihm fälschlicherweise eine Verwarnung ausgesprochen – daraufhin gelang ihm kein optimaler Start. Am Ende finishte er mit einer Zeit von 11,01 Sekunden.

In der Vorwoche ist er in Villach mit etwas zu viel Rückenwind (2,1 m/Sek.) zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,83 Sekunden gelaufen – aufgrund des zu starken Rückenwindes (2,0 m/Sek. sind erlaubt), gilt diese Zeit nicht für die Bestenliste.

Nach langer Verletzungspause darf er jedoch mit seiner gezeigten Leistung zufrieden sein – herzliche Gratulation!